Startseite

ZUM AUSBAU DER B27 ZWISCHEN BODELSHAUSEN UND NEHREN!

Hallo und herzlich willkommen, wenn Sie sich über das Neubauprojekt „B27 zwischen Bodelshausen und Nehren“ und die sogenannte „Endelbergtrasse“ informieren wollen.
Dies ist die Seite des „bündnis nachhaltige mobilität STEINLACHTAL“ – keine offizielle Webseite der Bauträger.

Kein Ausbau der B27 auf der Endelbergtrasse, sondern eine „Tunnellösung“ unter dem Ort Ofterdingen hindurch. WARUM?

Nun….. der Tunnel wurde 1998 abgelehnt – weil’s etwas mehr kosten würde/ gekostet hätte. Deswegen wird heute unter riesigem Flächenverbrauch, lärmbelastender Trassenführung und Inkaufnahme von Enteignungen die Trasse geplant. Obwohl sie keinen echten Vorteil bringt, sondern viel Zerstörung. Denn das Gutachten zur Trasse sagt selbst aus:

„Die UVS zeigte, dass Variante 3b „Doppelstocktunnel“ gefolgt von 4a „Kriegerdenkmaltrasse“ die relativ umweltverträglichsten Lösungen darstellen. Variante 1 [edit: das ist die, gegen die das Bündnis sich engagiert] (mit Untervarianten 1a bis 1g)

schnitt unter Umweltgesichtspunkten am schlechtesten ab.“

(Erläuterungsbericht des RP, S14)

 

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.

3 Kommentare zu „Startseite

  1. Die Tunnellösung ist schon durch eine Bürgerinitative gekippt worden und kommt daher nicht mehr in Frage!!!! WARUM muß jetzt nochmal alles in Frage gestellt werden???

    Jetzt waren 30Jahre Zeit sich Gedanken zu machen und plötzlich wenn schon fast Baubeginn ist muß protesttiert werden!!!

    Was ist mit dem positiveren Umweltschutz (weniger CO2 durch weniger Staus) wenn endlich die B27-neu gebaut wird und nicht dauernd verhindert???
    Was ist mit der Lebenszeit der B27-Nutzer, welche die B27-neu dringenst brauchen um zur Arbeit zu kommen????
    (NEIN, öffentliche Verkhrsmittel sind keine Option im Ländlichen Raum!!!!!)

    Liken

    1. Man würde Ihren Text auch verstehen, wenn er weniger Ausrufezeichen hätte 😉 Das erste „Warum“ beantworten wir Ihnen aber gerne: weil das Verfahren davor keine Einwendungen zugelassen hat. Dass es nun erst kommt, liegt am RP – das „Warum“ dazu erfragen Sie also doch bitte gerne dort. Im Übrigen ist das RP tatsächlich allein verantwortlich, dass es so lange gedauert hat und eine INfragestellubg anhand des sich rasant verändernden KLimas, neuer Optionen in der ARbeitswelt und nicht zuletzt auch der Bautechnologie die Frage erst entstehen lassen. Würden Sie gerne heute mit einem Nokia 5110 telfonieren? So wie im Übrigen die Entscheider der Gemeinde Ofterdingen verantwortlich sind, dass zwei Varianten nicht mehr umsetzbar sind, die als vorrangig von allen Beteiligten angesehen wurden. Sich nun zu erbosen, dass eine „Lösung“ deren Bau allein schon so viel CO2 verursacht wie kein „Stau“ es jemals kann, ist …. fragwürdig (denn die Stauzeiten sind ja noch nicht einmal validiert erhoben und wer auf der B27 fährt – und ehrlich ist! – sieht: es handelt sich um 15 bis 30 Minuten, in denen täglich „ausgebremst“ wird – mindestens 22 Stunden am Tag ist nämlich KEIN Stau). Die Lebenszeit der „B27-Nutzer ist, mit Verlaub, begrenzt – die der Umwelt nur dann, wenn wir wiéiter Raubbau betreiben. Deswegen gibt es das Parise KLimaabkommen, EU-Vereinbarungen und diverse andere Schutzgesetze. Wir tun nichts anderes als darauf hinzuweisen – und genau DAS ist das Recht eines jeden Bürgers. Als Anstoß zum Nachdenken: wenn Sie schon uns Otto-Normalbürgern unterstellen, dass es nur ums „Protestierenmüssen“ geht – haben Sie sich mal gefragt, warum da zwanziog Landwirte dabei waren? Die sind ja bekanntermaßen in der Regel die Beweohner des ländlichen Raums – Vielleicht sollten Sie einen Umzug nach Stuttgart erwägen, es könnte sein, dass Sie dort glücklicher sind. Und ja, genau – der ÖPNV ist leider im ländlichen Raum (noch) keine Option – deswegen diese Empfehlung. Schönen Tag noch – genießen Sie den BLick nach draußen!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s