Blog27

Blog27 – Neues aus dem Steinzeittal: Texte, Bilder und ein wenig Galgenhumor – rund um den „Ausbau B27 neu“ – oder: Warum es SO nicht gehen kann!

Es schreiben: Afra Korfmann (ak) und alle, die sonst noch etwas zum Thema „B27“ zu sagen haben: Julian Jochen-Warth, Pia Ziefle, Jürgen Jonas, —- und wer sonst noch mag!


Neues aus dem Steinzeittal – der Blog mit Infos, News und ein bißchen Galgenhumor

CRITICAL MASS – Gastbeitrag: LICHTERFAHRT

Eine superschöne Idee, die unsere Freunde der CM Mössingen da haben, um sich für den sicheren Radverkehr einzusetzen und den Blick auf andere Verkehrsteilnehmer als die dominierenden PKW zu lenken. Passend zum Herbst und den Koalitionsverhandlungen rund um Verkehrswende und Klimaschutz gibt es am 29.10. eine Lichterfahrt in Mössingen (siehe unten) – viel Freude allen„CRITICAL MASS – Gastbeitrag: LICHTERFAHRT“ weiterlesen

Der Bundesverkehrswegeplan ist verfassungswidrig – ergo:….

… auch die B27neu dürfte weiterhin diesbezüglich angreifbar sein…. Dass ein Gutteil der Einwendungen schon mal den Nerv des RP gekratzt hat, ist derweil ja bekannt. Erstes Streichen besonders kritischer Abschnitte und Aufnahme von Kritik lässt dies erahnen. Zumindest lässt sich die aktuelle Planung nicht halten – und wird überarbeitet, woraufhin erneut Widersprüche eingelegt werden„Der Bundesverkehrswegeplan ist verfassungswidrig – ergo:….“ weiterlesen

Gletscher schmelzen, Steppen brennen, Tornados toben…

… und immer noch werden manche Leugner nicht müde, den Zusammenhang zwischen anthropogenen Ursachen und aktuellen Klimaveränderungen abzustreiten. Umso wichtiger ist es, darauf hinzuweisen, dass die große Mehrheit der Menschen diesen Zusammenhang akzeptiert und bereit ist, etwas am eigenen Verhalten zu ändern. Wir werden vom Steinlachtal sicher nicht die ganze Welt retten, aber wir können„Gletscher schmelzen, Steppen brennen, Tornados toben…“ weiterlesen

Große Veränderungen – wären: am besten minimal…

… das heißt: durch minimalste Eingriffe in Natur und Umwelt würde das Maximum an Lebensqualität der Bewohner an der B27alt unter dem gleichzeitigen Schutz der Bewohner des Dorfkerns Ofterdingen, Bad Sebastiansweilers und Nehrens erlangt. Zufahrtsstraßen würden saniert und ggf. ausgebaut, innerorts Auffahrten verlegt, Ampeln durch Kreisverkehre ersetzt, Fußgängerampeln auf Abruf installiert, Lärmschutzwände errichtet. Darum geht„Große Veränderungen – wären: am besten minimal…“ weiterlesen

Harte Bandagen gegen die Verkehrswende

Moinmoin! Jaja, der Wahlkampf rückt an und allerorten wird gekämpft. Spannenderweise mal wieder nicht durch eigene Inhalte, sondern, wie auch schon selbst zur Landtagswahl in BaWü erlebt, durch Diffamierung, Verunglimpfung und nicht zuletzt die Pervertierung von Inhalten. Ganz groß im Kommen aktuell im deutschen Norden – vorgestern in Hamburg gesehen, wo es übrigens eine überirdische„Harte Bandagen gegen die Verkehrswende“ weiterlesen

Das RP Tübingen zeigt sich willig: P-WC-Anlage ist Geschichte!

[edit nach Bitte um Klärung: RP steht für Regierungspräsidium und P-WC ist die Planabkürzung für „Parkplatz mit Toilettenhäuschen“] Vorwort: ein „Etappensieg“ ist es nicht – aber ein Schritt in die richtige Richtung. Zu allem, was wir nach der heutigen PM des RP TÜ positiv bewerten, suchen Sie die Farbe grün, alles, was wir kritisch sehen,„Das RP Tübingen zeigt sich willig: P-WC-Anlage ist Geschichte!“ weiterlesen

Hochwasserflutung zwischen Hungergraben und Obwiesbach

Streckenabschnitt Endelbergtrasse zwischen Bodelshausen und Nehren für mindestens ein halbes Jahr gesperrt! Das Hochwasser am vergangenen Donnerstag, dem 28.06.2035, hatte es in sich: Unterspülte Brückenpfeiler am „MacDo-Kreisverkehr“, abgetragene Hänge im Tannbachtal, überspülter P+R-Parkplatz zwischen Fußball-Kreisel und Rampe Bad Sebastiansweiler, eine Flutwelle in Ofterdingen vom Friedhof herunter, gefolgt von einer Schlammlawine. Der Dusslinger Tunnel wurde einmal„Hochwasserflutung zwischen Hungergraben und Obwiesbach“ weiterlesen

Klingers Rechtsgutachten: Zur Sache und Klartext zur Klage

Es war ein denkwürdiger Abend und eine sicher unvergessliche GR-Sitzung am 28.6.2021 in Nehren. Hagel, Hochwasser und ein Berliner Rechtsanwalt Remo Klinger, der gemeinsam mit seiner Kollegin Lisa-Marie Dück, Fachanwältin für Umweltrecht, das Rechtsgutachten der Kanzlei zur Endelbergtrasse vorstellte. Die Mandantin, die Gemeinde Nehren, hatte Klinger und seine Kanzlei beauftragt, die Planfeststellungsunterlagen nach möglichen Klageansätzen„Klingers Rechtsgutachten: Zur Sache und Klartext zur Klage“ weiterlesen

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.


Meinem Blog folgen

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.

%d Bloggern gefällt das: