Zu lange gepennt, sagt der Verkehrsminister

Ganz so despektierlich drückt sich Winfried Hermann der IHK gegenüber im Oktoberheft „Wirtschaft Neckar-Alb“ nicht aus, aber ein bißchen geht es in die Richtung.

Denn natürlich lässt die IHK nichts unversucht, um nicht nur vom Zollernalbkreis aus, sondern nun auch aus der Gegenrichtung etwas Stimmung zu machen. Verständlich im Ansinnen und allemal adäquater als der „Denk“-Fabrikvorstoß ist das Interview mit Winfried Hermann, auch wenn die Antworten, die er gibt, mal wieder „typisch Politiker“ sind.

Lest selbst, was er sagt – hier sind die entsprechenden Sequenzen zum Bau generell, Straßenneubau in BaWü und ganz konkret der B27neu aus dem WNA-Heft 10/2021, S. 16 ff, im Bild…

Ach so…. die Fragestellung und Feststellung in der Interviewfrage „Jetzt drohen Klagen, die weiter für Verzögerung sorgen werden“ – also wir, liebe IHK, hoffen ja darauf, dass es gar keiner Klagen bedarf, sondern dass das Projekt deutlich durch den Klimacheck fällt und klar wird, wer die EIGENTLICHEN Verzögerungen und Verunmöglichungen zu vertreten hat. Dann wäre Ofterdingens kleiner König wieder am Zug zu überlegen, wie dringend er denn nun welche Straße, welches Shopping-Center und welches Neubaugebiet welches Großindustriellen braucht…. „ohne Wenn und Aber!“ 😉 (ak)

Das vollständige Interview findet Ihr hier: http://wirtschaft-neckar-alb.de/2021/WNA_10/index.html#16

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: