Nicht in der Mitte einpegeln!

Es mag manchen nicht schmecken – verständlicherweise – dass Bewegung entsteht, wenn sich Widerstand rührt. Aber die Welt ist nunmal so – alles fließt. Die Steinlach, die Planungen, die Zeit – und neue Zeiten erfordern neues Denken.

Selbst unser Landesverkehrsminister (mit dem wir, allen Unkenrufen zum Trotz, bisher zwar keinen schriftlichen Kontakt haben, in Bälde aber ein Treffen zu einer Konferenz) weiß: Verkehrswende MUSS!

Einfacher ist es immer, am „endlich Erreichten“ festzuhalten. Einfacher ist es immer, nicht nach links oder rechts zu schauen, sondern sich, wie die SPD, schön in der Mitte einzupendeln. Das ist aber kein Weg, den wir beschreiten. Unsere Schwesterinitiative „Kein Sündenfall im Steinlachtal“ hat sich mal wieder mutig frisch ans Werk gemacht, die linken Politiker*innen zu informieren.

Und nein, „wir“ alle, die wir dagegen sind, sind NICHT in der Minderheit – viele Menschen haben es nur leider verlernt, sich öffentlich zu äußern oder scheuen aus anderen Gründen die entsprechende Klarheit. Das ist okay – denn es finden sich immer Menschen, die dann eben doch noch was sagen…. auch wenn es manch einem Bürgermeister nicht gefallen mag. (ak)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: