Lärmschutz kommt – verlassen Sie sich drauf!

Ein gerne gegebenes Argument, wenn es um den Einwand geht, dass die Endelbergtrasse mehr Lärm verursacht (weil höher gelegen), lautet: DA kann man dann ja nachbessern!

Stimmt. Wenn es dem politischen Willen entspricht.

ETWAS blöd daran ist, dass der halt nicht dem entsprechen muss, was das RP einem versprochen hat. Insbesondere für die Wohngebiete „Vordere Halde“, „BG Dachtel“ und „BG Nehren“ (Ehrenberg) gilt: sie waren bei der Planung egal 🙂 und haben offenbar keinen Anspruch auf voreingeplante Lärmschutzmaßnahmen. Auch eine Ansicht.

FAIR wäre gewesen, wenn das RP alle Betoffenen über all jenes informiert hätte…. im Ordner 17 finden sich die Daten zum Schall. Übrigens kommt Ofterdingen dabei gar nicht SO gut weg, wie der letzte Blogartikel suggerierte. Aber dazu ein andermal.

Wen es interessiert, wie des Bundesverkehrsministerium im Nachgang auf Einspruch (und weitere Kosten) reagiert: Unzufrieden mit Scheuers Antwort (es geht NICHT um „unsere B27!) (ak)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: